Bürgerbewegungen unterstützen Volksbefragung am 9. November und fordern plebiszitäre Wahlen vorm Frühjahr 2015

Die ANC (Katalanische Nationalversammlung) und Òmnium Cultural fordern von der Politik die gemeinsame Position zurückzugewinnen und unterstützen einen zweifachen Abstimmungsprozess, der in plebiszitären Wahlen über die Unabhängigkeit Kataloniens gipfeln soll.

Carme Forcadell, Präsidentin der ANC: „Wir fordern den Herrn Präsidenten (der Generalitat) auf, plebiszitäre Wahlen einzuberufen. Wir wollen vor dem Frühjahr 2015 über unsere Zukunft abstimmen”

Muriel Casals, Präsidentin von Òmnium Cultural: „Wir akzeptieren keinen Plan A oder Plan B. Wir wollen einen einzigen klaren Plan, transparent mit einem klaren Terminkalender und im gegenseitigen Einvernehmen”

Die Bürgerbewegungen, die den Prozess anführen, unterstützen die Volksabstimmung am 9. November mit der Bedingung, dass im Frühjahr 2015 Wahlen zur Unabhängigkeit stattfinden. Das ist die Position der Großkampagne ARA ÉS L’HORA („Es ist Zeit“), die am Sonntag, dem 19. Oktober, bei einer Großkundgebung auf der Plaça de Catalunya in Barcelona, vor tausenden von Menschen bekannt gemacht wurde.

Die Präsidentinnen von Òmnium Cultural und der Assemblea Nacional Catalana, Muriel Casals und Carme Forcadell, haben diese Haltung öffentlich verkündet, nachdem beide Organisationen darüber beratschlagt hatten:

„Wir unterstützen den 9. November, aber wir verlangen die Einheit der politischen Parteien und wir fordern vom Präsidenten (der Generalitat) plebiszitäre Wahlen, um über unsere Zukunft vorm Frühjahr 2015 abzustimmen”, sagt Forcadell.

Carme Forcadell unterstrich, dass „diese Volksbefragung nicht so durchgeführt wird, wie wir es uns vorgestellt hatten. Wir akzeptieren sie, aber als eine neue Form der Mobilisierung. Sie muss dazu dienen, die rückschrittliche Einstellung des spanischen Staates vor der internationalen Gemeinschaft anzuklagen, und um der Welt die entschlossene Haltung der Katalanen, über ihre Zukunft entscheiden zu wollen, zu zeigen”. Forcadell fügte hinzu: „Niemand und nichts wird die Unabhängigkeit Kataloniens verhindern können, wenn dies der mehrheitliche Wille der katalanischen BürgerInnen ist.

Die Kundgebung begann um 12.30h auf der Plaça de Catalunya in Barcelona mit der Vorführung eines Videos der in Gelb gestrichenen Stadt Poblenau del Delta, die Farbe der Kampagne. Zahlreiche Persönlichkeiten der katalanischen Kulturszene wie Lluis Llach sowie weiterer Initiativen für die Unabhängigkeit und Vertreter der Politik lasen die Einleitung der im letzten Jahr vom katalanischen Parlament verabschiedeten Selbstbestimmungserklärung. Die Veranstaltung schloss mit dem Cant dels Segadors.

Für weitere Informationen: Anna Salvans press@araeslhora.cat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Assemblea Nacional Catalana, sectorial Deutschland Follow us Facebook Twiter YouTube RSS